Menü

Tettnang, 11.10.2017  Die Klimaexpedition der Umwelt­orga­nisation 'Germanwatch' macht Station an der Elek­tronik­schule in Tettnang.
Direkt aus dem Weltall präsentiert der Umwelt­pädagoge Martin Fliegner Live-Sa­tel­litenbilder der Erde.

Im direkten Vergleich mit Archivaufnahmen werden den Schülerinnen und Schülern auf drastische Weise die Folgen der globalen Erwärmung bewusst.

Im weiteren Verlauf des interaktiven Vortrages wird den Ursachen des Klimawandels auf den Grund gegangen und die Konsequenzen für das eigene Handeln aufgezeigt. Das anschließende Durchspielen verschiedener möglicher Zukunftsszenarien beeindruckt die Lernenden besonders.

Nachdenklich stimmen die Schulklassen die Bilder der Welt bei Nacht. Durch die vielen Lichtpunkte auf den Satellitenaufnahmen wird deutlich, dass der Großteil der Energie in den Industrieländern der Nordhalbkugel verbraucht wird während weite Teile der südlichen Hemisphäre dunkel bleiben. Die Folgen des Treibhauseffekts wie Dürre und Flutkatastrophen treffen aber vor allem diese Regionen, erklärt der Umweltexperte von Germanwatch.

Ermöglicht wurde dieses nachhaltig beeindruckende Projekt durch die Klimaschutzmanagerin des Landratsamtes Bodenseekreis, Dorothea Hose-Groeneveld.

Julia Nordmann
nordmann[at]elektronikschule.de

Das Wetter in Tettnang

Wie es ist - Aktuell Wie es wird - Prognose
am Campus der Elektronikschule >>
Wetterdaten der est-Wetterstation
übermittelt an wetterwarte-sued.com

 

 

 

für Tettnang >>
nach wetter.de
für Meckenbeuren >>
nach MeteoGroup -
Wetterstation Meckenbeuren

est Rundgang | 360° x 180°

est Rundgang >>

est Überflug

est drohnenflug vogelperspektive

Zertifizierungen

EMAS-Logo 150px

 

fairtrade schools logo

Nach oben